top of page

Die dargestellte Visualisierung bildet das Volumen des Baukörpers maßstabsgetreu ab. Wir erheben keinen Anspruch auf die Authentizität architektonischer Details. Die Planungsunterlagen stehen der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung. 

Was ist geplant?

Länge 

90 Meter

heute: 

ca. 30 Meter

Höhe

23,9 Meter

heute: 

ca. 16,80 Meter

5 Etagen

+ Erdgeschoss

heute: 

3 Etagen + Erdgeschoss

116 

Zimmer

heute: 

46 Zimmer

2 Restaurants

Tiefgarage

(2 Stockwerke)

Bebaute Gesamtfläche

Das bestehende Hotel soll um

das ehemalige

Trachtengeschäft Siebzehnrübl sowie den jetzigen Parkplatz erweitert werden.

Über die gesamte Länge soll

das neue Gebäude

auf 6 Stockwerke wachsen.

Flächenplan

Schlierseer Hof Lageplan Grundstücksgrenzen bearbeitet See blau.jpeg
(zum Vergrössern bitte anklicken)

Visualisierung

Leider wurde uns in der Vergangenheit immer wieder vorgeworfen mit falschen Visualisierungen zu arbeiten bzw. absichtlich Bilder eines "Betonklotzes" zu verbreiten.

Diese Anschuldigungen möchten wir an dieser Stelle deutlich von uns weisen. Bei den dargestellten Visualisierungen handelt es sich um maßstabsgetreue Abbildungen der durch den Bauherrn veröffentlichten Informationen, die von einem unabhängigen Architektenbüro angefertigt wurden.

Gerne hätten wir die Visualisierungen der Familie de Alwis verwendet. Dies wurde uns vom Bauherrn jedoch ausdrücklich untersagt.

Wir erheben keinen Anspruch auf die Authenzität architektonischer Details.

Die dargestellte Visualisierung bildet das Volumen des Baukörpers maßstabsgetreu ab. Wir erheben keinen Anspruch auf die Authentizität architektonischer Details.
Die dargestellte Visualisierung bildet das Volumen des Baukörpers maßstabsgetreu ab. Wir erheben keinen Anspruch auf die Authentizität architektonischer Details.
Die dargestellte Visualisierung bildet das Volumen des Baukörpers maßstabsgetreu ab. Wir erheben keinen Anspruch auf die Authentizität architektonischer Details.

FAQ

  • Wie viele Stellplätze sind geplant?
    Bei geplanten 232 Betten, zwei öffentlichen Restaurants, einer öffentlichen Terrasse ("Biergarten") und etwa 110 Mitarbeitern beinhaltet die Entwurfsplanung 87 Stellplätze (teilweise Duplexstellplätze) in einer Tiefgarage sowie sechs oberirdische Stellplätze.
  • Warum werden die Gebäude bei der Visualisierung so dunkel dargestellt?
    Unbehandeltes Holz verändert durch den Einfluss der Witterung sein Erscheinungsbild nach wenigen Jahren. Eine Fassade aus diesem Baustoff erhält ihre charakteristische Grau bis schwarzbraune Färbung durch ein komplexes Zusammenspiel von Sonne, Wasser und Mikroorganismen. (Veröffentlichungen in der örtlichen Presse zeigen helle Holzfassaden.)
  • Es wird immer wieder von einem Ensemble gesprochen. Was ist darunter zu verstehen?
    Der Begriff „Ensemble“ beschreibt eine Gruppe von Gebäuden, die in Kombination mit anderen baulichen Konstruktionen und Freiräumen räumlich-architektonisch eine Einheit bilden. Ein Ensemble kann sich auf wenige Gebäude oder einen ganzen Ortsteil beziehen. In der Seestrasse sind vierzehn Baudenkmäler vermerkt (siehe Liste der Baudenkmäler wikipedia) Was ist bei einem Neubau zu beachten? Da innerhalb eines Ensembles sowohl denkmalgeschützte als auch nicht denkmalgeschützte Gebäude vorhanden sein können, sollten bei einem Neubau zwischen denkmalgeschützten Gebäuden deren Gestaltungsmerkmale aufgenommen werden. Da sich der geplante Neubau des Schlierseer Hofes weder in seiner Größe, noch in seiner Architektur in die umgebende Bebauung eingliedert, würde er das Ortsbild/ das Ensemble nachhaltig beschädigen. ​ Korrektur 05.12.23: In diesem Beitrag wurde anfangs von einem Ensembleschutz gesprochen, da dieser Begriff missverständlich ist, wurde der Text dahingehend geändert.
  • Wird es beim Neubau des Schlierseer Hofes zu Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstrasse (B307) kommen?
    An das Baustellenmanagement wurden während der Bauzeit von 2-3 Jahren hohe Anforderungen gestellt, um den Verkehrsfluss so wenig wie möglich zu stören. Gerade das Bauen an einer so zentralen Lage wird allen Beteiligten und Betroffenen ein umfassendes Maß an Geduld und Kompromissbereitschaft abfordern – Anliegern, Gewerbetreibende, Touristen und nicht zuletzt den Durchreisenden, da die Bundesstrasse vermutlich mindestens einspurig über längere Zeit gesperrt werden müsste. Hinzu käme Baustellenverkehr. Unter anderem müssen große Mengen an Bauschutt und der Aushub des zweigeschossigen Keller- und Tiefgaragenbereiches abtransportiert werden.
  • Die Investitionssumme beträgt 55 Millionen Euro. Was ist über die Finanzierung des Projekts bekannt?
    Derzeit ist nichts über die zu finanzierenden Banken bekannt. Ein Nachweis der Finanzierung, als Voraussetzung für einen Durchführungsvertrag mit der Gemeinde, liegt nicht vor.
bottom of page